Paleo mit Matcha-Protein-Bällchen

Stressiger Tag im Büro oder Durchhänger vorm Training? Dagegen gibt es ein Rezept: Matcha-Protein-Bällchen. Diesen kleinen Snack könnt ihr euch auf Vorrat zubereiten, so habt ihr immer eine leckere und vor allem gesunde Kleinigkeit für zwischendurch. Nur mit natürlichen Zutaten und komplett ohne Zucker, werden die Matcha-Protein-Bällchen zubereiten. Ganz nach dem Prinzip der „Steinzeit-Ernährung“. Wie ihr den gesunden Snack ganz einfach zu Hause nachmachen könnt und was genau hinter dem Trend Paleo steckt, erfahrt ihr hier.

Rezept für Matcha-Protein-Bällchen - Zutaten

Rezepte
Zutat01
30g geschmacksneutrales Reisprotein-Pulver
Zutat02
50g Mandeln (gemahlen)
Zutat03
40g Berberitzen
Zutat04
6 EL Kokosmilch
Zutat05
1 EL Erdnussbutter (cremig)
Zutat06
1 EL Honig (alternativ Agavendicksaft)
Zutat07
1 TL matcha 108 (entspricht 2 Dosierlöffel)

Zubereitung:

  1. Einfach alle Zutaten (Kokosmilch ausgenommen) in eine Küchenmaschine geben oder mit den Händen gut vermischen.
  2. Dann nach und nach die Kokosmilch hinzugeben und nochmal gut durchmischen.
  3. Aus dem fertigen Teig kleine Bällchen formen und diese für mindestens 20-30 Min. in den Kühlschrank stellen, damit sie schön fest werden.

 

Wozu Paleo?

Zurück zur Natur, zurück zum Ursprung – das ist der leitende Gedanke in der Ernährungsform Paleo. Der Begriff stammt vom Wort Paläolithikum = Steinzeit ab. Und gegessen wird das was es zu Zeiten der Jäger und Sammler gab: Fleisch, Wild, Fisch sowie Früchte, Gemüse, Beeren und Eier. Nicht erlaubt sind Fertiggerichte und industriell verarbeitete Lebensmittel. Aber auch Brot, Milch, Milchprodukte, Hülsenfrüchte und sogar pflanzliche Öle sind auf einem Speiseplan nach Paleo gestrichen. Denn alle Lebensmittel, die im rohen Zustand schlecht zu verdauen sind oder in der Steinzeit nicht produziert werden konnten, entsprechen ebenfalls nicht dem Prinzip Paleo. Dafür sind tierische Fette, wie Schmalz, oder auch Kokosfett erlaubt.
Paleo ist keine Diät, mit der man nur kurzfristige Ziele verfolgen will. Vielmehr ist es eine Ernährungsumstellung auf Lebensmittel, die schon von unseren Urahnen optimal verdaut werden konnten. Naturbelassen statt Fast Food – das liegt in der Natur des Menschen.

Grünt es bei euren Rezepten auch so schön grün?

Fit in den Tag startet Ihr auch mit leckeren Protein-Pancakes, schaut dafür gerne hier vorbei. Mehr Fitness-Rezepte gibt es auf www.fitness-and-food.de.

Habt auch ihr schon mal mit Matcha Pulver gebacken, gekocht oder Drinks gemixt? Was ist euer Geheimrezept für Green Smoothie oder wie veredelt ihr euren Matcha Latte? Es gibt tausende Ideen: Teil diese mit uns auf Facebook und Instagram! Markiert eure Bilder und Beiträge einfach mit dem Hasthag #matcha108 oder #ONEHUNDREDAID. Wir sind gespannt und freuen uns auf eure Power-Rezepte! ALLER GUTEN DINGE SIND 108!

Mehr Wissenswertes über Matcha und schöne Bilder findet ihr auch auf unseren Social-Media-Kanälen:


 

> matcha 108 auf Facebook

> matcha 108 auf Instagram

> matcha 108 auf Pinterest

Rezept bewerten
5
1
2
3
4
5
Name Kommentar Sicherheitscode Captchar Image

Matcha Paleo Snack