Pralinen selbst machen mit Matcha

Zum Verschenken oder selber naschen, selbst gemachte Pralinen sind in jedem Fall etwas Besonderes. Deshalb dürfen auch besondere Zutaten hinein, wie unser matcha 108. Selbst gemachte Pralinen erhalten durch das Matcha Pulver eine hübsche zart-grüne Farbe und ein leichtes Grüntee-Aroma. Wie einfach Pralinen in einer Silikonform gemacht werden können, zeigen wir hier.

Rezept Matcha Pralinen mit Kirsch-Marzipan-Füllung – Zutaten für ca. 15 Stück

Rezepte
Zutat01
150g weiße Kuvertüre
Zutat02
1/2 Würfel Kokosfett
Zutat03
1 Vanilleschote
Zutat04
2 Päckchen Vanillezucker
Zutat05
1 TL matcha (entspricht 1 Dosierlöffel)
Zutat06
1/2 TL Amaretto-Sirup
Zutat07
1 Glas Sauerkirschen (680g)
Zutat08
1 Zimtstange
Zutat09
1 kleiner Schuss Rotwein (optional)
Zutat10
1 1/2 Päckchen Tortenguss
Zutat11
eine kleine Menge Marzipanrohmasse

Zubereitung:

  1. Zunächst die Silikonform kurz ins Gefrierfach legen, damit die Kuvertüre schneller darin abkühlt. Danach Kirschen einfach in einem Sieb abtropfen lassen und den Saft auffangen. Zusammen mit Vanillezucker, einer Zimtstange und einem kleinen Schuss Rotwein den Kirschsaft in einem Topf aufkochen. Sobald alles kocht, unter ständigem  Rühren den Tortenguss und die Kirschen hinzu geben. Sobald der Saft andickt, Zimtstange rausnehmen und Topf zum Abkühlen zur Seite stellen.
  2. Für die Pralinenrohlinge Kuvertüre mit dem Mark einer Vanilleschote, einem Päckchen Vanillezucker und einem halben Teelöffel Amaretto-Sirup über einem Wasserbad schmelzen. Wenn alle Zutaten zu einer homogene Masse vermischt sind, Kokosfett hinzugeben und ebenfalls schmelzen lassen. Abschließend das Matcha Pulver unter die flüssige Masse rühren.
  3. Silikonform aus dem Gefrierfach nehmen und die einzelnen Mulden mit der grünen Masse füllen. Danach die Pralinenrohlinge für ca. 5 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  4. Wenn die Masse etwas andickt, Form aus dem Kühlschrank holen und die Kuvertüre auslaufen lassen, so dass der Boden sowie die Seiten noch mit Kuvertüre bedeckt sind. Dabei die rauslaufende Masse im Topf wieder auffangen und eventuell erneut erwärmen. Pralinenform wieder in den Kühlschrank stellen und Masse fest werden lassen.
  5. Währenddessen aus der Marzipanrohmasse 15 kleine Kügelchen formen. Dabei beachten, dass die Pralinen wieder mit Kuvertüre verschlossen werden, daher keine allzu großen Kugeln formen.
  6. Rohlinge wieder aus dem Kühlschrank holen und befüllen. Dafür jeweils ein Marzipankügelchen in jeden Rohling sowie eine kleine Kirsche hineinlegen mit angedicktem Kirschsaft aufgießen. Darauf achten, dass noch genug Platz bleibt. Die restliche Kuvertüre auf die Pralinen verteilen und verschließen. Pralinen für mindestens acht Stunden in den Kühlschrank stellen. Danach die selbst gemachten Pralinen vorsichtig aus der Form drücken. Fertig sind die Matcha-Pralinen!

Selber machen: Pralinen mit Matcha

Die feine Idee für zartgrüne Matcha-Pralinen stammt von der lieben Saskia. Auf ihrem Blog „Das Backschaaf“ findet ihr weitere ausgefallene Back- und Kochrezepte, wie zum Beispiel Muffin-Burger oder Kokos-Ananas-Cheesecake. Schaut doch mal bei ihr vorbei!

Eat Green!

Habt auch ihr leckere Ideen mit Matcha? Dann zeigt uns eure grünen Kreationen auf facebook oder Instagram. Ob ihr Pralinen selbst macht oder einen Matcha Kuchen zubereitet, einfach ein Foto machen und euren Beitrag mit #matcha108 oder #ONEHUNDREDAID markieren und Teil unserer Community werden. Die schönsten Bilder zeigen wir auf unseren Kanälen. Wir freuen uns auf euch, denn ALLER GUTEN DINGE SIND 108!!!

> matcha 108 auf Facebook

> matcha 108 auf Instagram

> matcha 108 auf Pinterest

Rezept bewerten
5
1
2
3
4
5
Name Kommentar Sicherheitscode Captchar Image

Matcha Pralinen